Anamnese


 

Der Anamnese – insbesondere der Erstanamnese kommt in der naturheilkundlichen Praxis eine besondere Bedeutung zu. Anamnesis kommt aus dem Griechischen und bedeutet Erinnerung. Sie ist der Grundstein jeder Therapie. Im Gespräch eröffne ich Ihnen einen geschützten Raum, in dem Sie sich in Ihrer aktuellen Lebenssituation offenbaren können. Im Gegensatz zur schulmedizinischen Anamnese geht es dabei nicht ausschließlich um die Darstellung aktueller Beschwerden, Symptome oder der Kranken-geschichte.

Darüber hinaus will ich mir ein Bild von Ihrem Wesen und Ihrer persönlichen Lebensgeschichte machen, um Sie auch wirklich als Individuum wahrnehmen und behandeln zu können. Jede und Jeder reagiert auf ureigene Weise, hat eigene Vorlieben und Abneigungen entwickelt sowie prägende ermutigende oder traumatische Erlebnisse erfahren.

All dies wird mit einbezogen, denn es kann dabei helfen, die Ihnen angemessenen therapeutischen Mittel und Herangehensweisen zu finden; die sich nicht nur an den Symptomen orientieren, sondern auf Sie als ganzen Menschen abgestimmt sind. Gleichzeitig besteht ein Teil der Anamnese natürlich auch in einer angemessenen Untersuchung. Diese beinhaltet neben einer körperlichen Inspektion mit Erhebung relevanter Daten auch Aspekte aus der Antlitzdiagnostik und Augendiagnose.
 
Aus diesem Grund habe ich für Ihre Erstanamnese ein Zeitraum von mindestens einer Stunde eingeplant. Mein Entgelt für die Erstanamnese beträgt 60€

| Datenschutz / Impressum |

© Alle Rechte vorbehalten